Förderverein

Förderverein der Rupert-Egenberger-Schule Unterschleißheim e. V.

Aufgaben

Der Förderverein der Rupert-Egenberger-Schule ist ein gemeinnütziger Verein, der ausschließlich das Wohl der Schülerinnen und Schüler unserer Schule zum Ziel hat. Er hilft nicht nur einzelnen Familien in finanziellen Engpässen, sondern fördert vielfach die pädagogische Arbeit an der Schule durch finanzielle und organisatorische Unterstützung.

Unterstützungsmaßnahmen

Finanzielle Zuwendungen

  •    bei Ausflügen
  •    bei Schullandheimfahrten
  •    bei kreativen Projekten
  •    bei sozialen und erlebnispädagogischen Projekten
  •    bei Projekten zur Gewaltprävention
  •    bei Projekten zur Gesundheitsförderung
  •    bei kulturellen Veranstaltungen wie Theaterbesuchen
  •    bei Projekten zur Berufsorientierung
  •    bei besonderen Anschaffungen wie Pausenspielen und Geschirr für die Klassen
  •    Ganzjährige Unterstützung und Organisation des Schulfrühstücks „denkbar“ in Zusammenarbeit mit der BLLV-Kinderhilfe e. V. und dem Adventskalender für gute Werke der Süddeutschen Zeitung e. V.
  •   von Projekten in den Gebundenen Ganztagsklassen in den Bereichen Musik, Bewegung und Gesundheit

 Vorstandschaft:

1. Vorsitzende: Susanne Rauschmayr
2. Vorsitzender: Andreas Neupärtl
Schriftführerin: Tanja Stattek
Kassiererin: Cornelia Graf
Schulleitung: Angelika Schoof

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied, das sich aktiv beteiligen und unsere Ziele durch den Jahresbeitrag des Vereins von 24 € unterstützen möchte.

Auch über einmalige Spenden zum Wohle unserer Schüler sind wir sehr dankbar. Selbstverständlich erhalten Sie auf Wunsch eine Spendenquittung.

Kontoverbindung: Raiffeisenbank München-Nord eG

IBAN: DE06 7016 9465 0002 5454 54               BIC: GENODEF1M08

 

Teilnahme am Schulwettbewerb "Verein(t) für gute Schule" - Nominierung für die Preisverleihung - Einladung nach Berlin

Mit folgendem Projekt, das der Schulförderverein unterstützt, wurden wir von der Stiftung Bildung zur Preisverleihung eingeladen:

Gesund und fit in die Zukunft

Um Freude an der Bewegung zu wecken, hat die Rupert-Egenberger-Schule in Unterschleißheim (Bayern) zusammen mit ihrem Förderverein das Projekt Gesund und fit ins Leben gerufen. Bereits seit Jahren wird ein tägliches Gesundes Schulfrühstück angeboten. Zusätzlich bietet die Schulsozialarbeit mit Unterstützung einzelner Jugendlicher an einem weiteren Wochentag ein klassenübergreifendes Müslifrühstück an und an einem weiteren Tag einen Pausenverkauf durch Schülerinnen und Schüler.

Nicht alle Kinder lernen zu Hause, was gute Ernährung bedeutet und wie wichtig Bewegung für ein gesundes Leben ist. In diesen Fällen bleibt oft nur noch die Schule als Ort, an dem Kinder dieses Wissen erwerben können. In der Rupert-Egenberger-Schule, einem Sonderpädagogischem Förderzentrum, kommt ein hoher Prozentsatz der Schülerschaft aus sozial schwachen und bildungsfernen Familien. Die Schule hat einen besonderen Auftrag der Wertevermittlung im Bereich der gesunden Lebensführung. Viele der Schülerinnen und Schüler bewegen sich in ihrer Freizeit kaum noch, da sie viel Zeit mit elektronischen Medien verbringen. Häufig ernähren sie sich einseitig und nicht selten kommen sie mit leerem Magen in die Schule. Das mitgebrachte Pausenbrot ist bei sehr vielen unausgewogen – Gesundes fehlt sehr oft. Darunter leiden die Konzentration und die Leistungsfähigkeit.

Zukünftig soll auch der Aspekt „Bewegung“ noch stärker im Schulalltag finden. Hierbei wird eine neue, mit attraktiven Spielgeräten gefüllte Pausentonne neben den schon vorhandenen Spielgeräten für die Kinder und Jugendliche zum Einsatz kommen. Die Lehrkräfte erhalten über die Schul-Coaches weitere Anleitung zur Integration von Bewegungsmöglichkeiten in einen rhythmisierten Schultag. Unterstützung bekamen sie von Ehrenamtlichen, die beispielsweise das Schulfrühstück betreuen und Initiativen wie u.a. Gesundes Schulfrühstück von BLLV Kinderhilfe e. V. und fit4future der DAK Gesundheit und der Cleven Stiftung.

Taekwon-Do beim Schulfest.JPG