Mittelschulstufe

Schüler mit besonderem Förderbedarf im kognitiven, sozialen, sprachlichen und motorischen Bereich können unsere Schule bis zur 9. Klasse besuchen. Hier bieten wir Fördermaßnahmen an, die sich am individuellen Lerntempo und an individuellen Lernvoraussetzungen orientieren. Die Kinder und Jugendlichen erhalten die individuell benötigte Förderung nach einem eigenen für jeden Einzelnen erstellten Förderplan. Sie werden in kleinen Gruppen unterrichtet.

In den Klassen 5 und 6 erfolgt der Kompetenzerwerb nach dem Rahmenlehrplan für den Förderschwerpunkt Lernen in Anlehnung an die Inhalte des Lehrplans der Mittelschule.

In der Stufe 7 bis 9 erfolgt die Beschulung nach dem Lehrplan für die Berufs- und Lebensorientierung der Sonderpädagogischen Diagnose- und Werkstattklassen sowie nach dem mit den Inhalten des Mittelschullehrplanes gefüllten Rahmenlehrplan für den Förderschwerpunkt Lernen. Ein Wechsel an die Mittelschule ist ist bei entsprechenden Leistungen jederzeit möglich. Nach der 9. Klasse ist eine Aufnahme an der Sonder-Berufschule möglich, wo auch der Mittelschulabschluss nachgeholt werden kann.

Als Schulabschlüsse bietet die Rupert-Egenberger-Schule am Ende der 9. Klasse an:                      

- Erfolgreicher Abschluss der Mittelschule nach bestandener Abschlussprüfung

- Erfolgreicher Abschluss im Förderschwerpunkt Lernen nach bestandener Abschlussprüfung

- Abschluss des Förderschwerpunkt Lernen