Little Art Projekt der Klasse 6/7 Halbtag

Die Klasse 6/7 HT besuchte mit ihren Lehrern Herr Hein und Herr Kunisch den Kunstworkshop „little art“ im Münchner Künstlerhaus.

Zu Beginn wurden die Klasse von der Projektleiterin Frau Janker freundlich empfangen und dazu eingeladen, die Ausstellung „Woran Kinder glauben“ zu besichtigen. Hier wurden Werke von Kindern und Jugendlichen aus 108 Ländern ausgestellt. Die jungen Künstlerinnen und Künstler malten, zeichneten und gestalteten auf verschiedene Art und Weise ihre Vorstellungen zur Frage: „Woran glaubst du?“.

Die Schülerinnen und Schüler suchten sich besonders beeindruckende Werke aus und besprachen mit Frau Janker die Besonderheiten der unterschiedlichen Bilder.

Dann durften sie selbst kreativ werden. Die künstlerische Vorgabe war, ein Gesicht zu gestalten und den eigenen Gedanken und Ideen freien Lauf zu lassen. Während zu Beginn meist noch versucht wurde ein Selbstporträt zu gestalten, entstanden im Laufe der Zeit immer phantasievollere und kreativere Gesichter und Wesen.

Die gestalteten Werke wurden dann noch abfotografiert und auf dem Instagram-Account des „little art projects“ veröffentlicht. Alle Schülerinnen und Schüler waren mit Begeisterung und Eifer dabei und am Ende stolz auf ihre Ergebnisse. Die fertigen Werke durften entweder mit nach Hause genommen werden oder in die wachsende Ausstellung integriert werden.

Wir danken ganz herzlich noch einmal Frau Janker und ihren netten Helferinnen und Helfern für dieses schöne und künstlerische Erlebnis und dem Förderverein dafür, dass er die Teilnahme am Projekt finanziell unterstützt hat.

Little_Art_5.jpg

Little_Art_3.jpg

Little_Art_2.jpg

 

Little_Art_1.jpg